Archivierter Artikel vom 10.02.2021, 15:50 Uhr
Plus
Kempfeld

Lage im Wildfreigehege dramatisch – Keine Einnahmen und viel Arbeit

Die Lage im Wildfreigehege Wildenburg bei Kempfeld ist dramatisch. Das bestätigt Klaus Görg, der ehrenamtliche Geschäftsführer. Besucher dürfen derzeit nicht ins Gehege, doch weiterhin müssen die Tiere versorgt werden, ohne dass entsprechende Einnahmen zur Verfügung stehen. Für die Mitarbeiter Kurzarbeit anzumelden, ist auch keine Option, denn Arbeit gibt es auf dem weitläufigen Gelände derzeit zu Genüge. Ein Mitarbeiter des Geheges beschreibt die Situation auf Facebook sehr treffend.

Lesezeit: 2 Minuten