Archivierter Artikel vom 03.02.2016, 16:47 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Kundeneinlagen steigen trotz mickriger Zinsen

Bei den Bilanzzahlen der Volksbank Hunsrück-Nahe für das Geschäftsjahr 2015 überrascht vor allem ein Wert: Die Kundeneinlagen sind trotz nach wie vor extrem mickriger Zinsen um 44 Millionen Euro auf nunmehr 939 Millionen Euro gestiegen. Diese auch für die drei Vorstände Erik Gregori, Frank Schäfer und Jürgen Schmidt erstaunliche Steigerung um satte 4,9 Prozent sieht das Trio als Zeichen des großen Vertrauens, das die Kunden der Bank entgegenbringen. Ebenfalls bemerkenswert: 57 Prozent der Summe sind als Tagesgeld angelegt – und damit jederzeit verfügbar.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema