Birkenfeld

Kreisvorstand beschließt Haushalt per Eilentscheid selbst: Es drohe ein Liquiditätsengpass

Der Kreisvorstand hat auch für den Kreistag überraschend den überarbeiteten Haushaltsentwurf 2020 in einem Eilentscheid beschlossen und der ADD am Montag übersandt. Die Aufsichtsbehörde hatte den ersten Entwurf wegen zu hoher Ausgaben nicht genehmigt. Eigentlich hätte der überarbeitete Entwurf, bei dem das Defizit bereits um knapp 5 Millionen Euro auf „nur“ noch 8,5 Millionen zusammengestrichen worden war und der eine Erhöhung der Kreisumlage um 0,7 Prozent beinhaltet, in mehreren Sitzungen des KA und des Kreistags diskutiert und kommenden Montag dann verabschiedet werden sollen – dann mussten diese Sitzungen aber wegen Corona abgesagt werden.

Stefan Conradt Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net