Archivierter Artikel vom 17.03.2020, 16:50 Uhr
Plus

KOMMENTAR: Unverantwortliche Sitzungsplanung

Während von den Bürgern verlangt wird, den Großteil ihrer sozialen Kontakte aufzugeben und mit dem Hintern zu Hause zu bleiben, Vereine ihre sportlichen und gesellschaftlichen Angebote aufgeben müssen und Unternehmen gezwungen sind, die Tore zu schließen und die Produktion herunterzufahren, plant die Kreisverwaltung einen noch nie da gewesenen Sitzungsmarathon. Die Gründe sind nachvollziehbar: Landrat Matthias Schneider möchte nach der Nichtgenehmigung des Haushalts 2020 schnell wieder handlungsfähig werden. Dennoch ist das Vorgehen nicht nur ein schlechtes Beispiel für die Bevölkerung, sondern auch schlichtweg unverantwortlich – gegenüber den Rats- und Ausschussmitgliedern, die zum Teil genau jene Risikogruppe abbilden, die derzeit eigentlich am meisten geschützt werden soll, ebenso wie gegenüber der Öffentlichkeit, die ein Recht darauf hat, in solchen Sitzungen, in denen es um Millionen Euro an Steuergeldern geht, mit dabei zu sein.

Von Stefan Conradt