Archivierter Artikel vom 30.07.2012, 17:14 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Kleine, starke Frau leitet 55 Jahre lang Fabrik

In ihrer Reihe „Zeitzeugen“ stellte die AWO Idar-Oberstein in einem Filmporträt die 1983 gestorbene Unternehmerin Emma Keller, geborene Drey, vor. Sie leitete als Eigentümerin nach dem Tod ihres Mannes Max Keller ab 1932 allein die gemeinsam gegründete Bijouteriefabrik, bei der zeitweise bis zu 100 Menschen arbeiteten. Filmemacherin Marion Heu, die gemeinsam mit Helga Müller-Brill die Reihe erarbeitet, nannte bei der sehr gut besuchten Uraufführung im Rahmen des Erzählcafés der Freikirchlichen Gemeinde das Ziel des Films: „Es geht um die Person, nicht um die Firma.“

Lesezeit: 3 Minuten