Archivierter Artikel vom 01.03.2021, 17:32 Uhr
Hoppstädten-Weiersbach

Kita Neubrücke: 77 Personen wurden am Montag auf Corona getestet

Nach Bekanntwerden des Corona-Verdachts bei einer Erzieherin der Kita am Campus in Neubrücke – deren Ehemann hatte sich nachweislich mit der britischen Variante des Virus infiziert – hat die mobile Fieberambulanz des Kreises am Montag dort im Inneren des Gebäudes eine Teststation eingerichtet. Insgesamt wurde bei 77 Kindern, Erziehern und Reinigungskräften ein Abstrich vorgenommen. Die ersten Ergebnisse werden voraussichtlich bis Dienstagnachmittag vorliegen, hieß es am Montag.

Vor der Kita Neubrücke warten Eltern darauf, dass ihre Kinder beim Corona-Test im Inneren des Gebäudes an die Reihe kommen. Foto: Kreisverwaltung
Vor der Kita Neubrücke warten Eltern darauf, dass ihre Kinder beim Corona-Test im Inneren des Gebäudes an die Reihe kommen.
Foto: Kreisverwaltung

Trägerin der Kita am Campus ist die Verbandsgemeinde Birkenfeld, die die Einrichtung vorsorglich bis auf Weiteres geschlossen hat. Bürgermeister Bernhard Alscher begrüßt es im NZ-Gespräch ausdrücklich, dass am Montag ein größerer Reihentest vorgenommen wurde. „Die Kreisverwaltung scheint dazugelernt zu haben. Das ist gut“, so Alscher. Nach dem Corona-Ausbruch in der Kindertagesstätte Sonnenberg hatte unter anderem der Elternausschuss das aus seiner Sicht zu zögerliche Tempo bei der Aufarbeitung dieses Geschehens durch das Gesundheitsamt kritisiert. red/ax