Archivierter Artikel vom 31.01.2020, 16:26 Uhr
Sensweiler/Wirschweiler

Kein Durchkommen bei Katzenloch: Schwere Laster rollen nun durch zwei Dörfer

Auf der schmalen L 162 wird es häufig eng, seit der Verkehr wegen der Rodungsarbeiten an der B 422 über Sensweiler und Wirschweiler nach Allenbach beziehungsweise Katzenloch umgeleitet wird. Dann geraten im Begegnungsverkehr Laster schon mal auf den Randstreifen, und wenn sie dann zurück auf der Straße sind, wird die Erde von den Banketten auf die Straße geschleppt. Die verschmutzte Fahrbahn auf der L 162 inner- und außerhalb des Dorfs regt Wirschweilers Ortsbürgermeister Erich Paulus mit am meisten auf.

Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net