Archivierter Artikel vom 21.03.2016, 16:42 Uhr

Kein Aprilscherz: Nationalparkradio des Freundeskreises geht am 1. April auf Sendung

Nach dem Symposium konzentriert sich der inzwischen mehr als 550 Mitglieder starke Freundeskreis jetzt auf seine beiden nächsten Projekte. Am Freitag, 1. April, 20 Uhr, geht bei Vorstandsmitglied Stefan Pink in Neuhütten das „Nationalparkradio“ erstmals über das Internet auf Sendung.

Einmal im Monat soll zukünftig auf diesem Weg eine Stunde lang über den Nationalpark berichtet und diskutiert werden. Das einjährige Bestehen des Parks feiert der Freundeskreis mit dem Landkreis, der Verbandsgemeinde Birkenfeld und dem Nationalparkamt an Fronleichnam, 26. Mai, in Schwollen.

Mit von der Partie ist dann auch das amerikanische Generalkonsulat in Frankfurt/Main. Denn auch die Amerikaner haben Grund zum Feiern: Die US-Bundesbehörde National Park Service, die sich um alle Nationalparks und Naturschutzgebiete in den USA kümmert, wird 100 Jahre alt. Am Ende des Tages soll Schwollen den Staffelstab an die nächste Nationalparkgemeinde weitergeben, die das Fest dann im Jahr 2017 ausrichtet. kuk