Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 15:56 Uhr
Plus
Rhaunen/Morbach

Kampf gegen Borkenkäfer: So hilft ein Helikopter im Idarwald gegen die Plage

Manch einem wird er bereits aufgefallen sein: der weiße Helikopter, der in diesen Tagen immer wieder über den Idarwald fliegt. In dem Helikopter sitzen von der Waldschutzabteilung der Zentralstelle der Forstverwaltung geschulte Beobachter, die mit Blick auf die Baumkronen in den zusammenhängenden Fichtenwäldern des Forstamtes Idarwald versuchen, Befallsherde des Buchdruckers (Lateinisch Ips typographus) zu erkennen. Dabei handelt es sich um eine Borkenkäferart, die es schafft, Fichtenbestände großflächig zum Absterben zu bringen. So bereits geschehen in vielen Fichtenwäldern im Westerwald, ein Szenario, „das wir im Hunsrück unbedingt verhindern wollen, weil die ökologischen und ökonomischen Folgen einer solchen Waldvernichtung verheerend wären“, sagt der Leiter des Forstamts Idarwald, Forstdirektor Gerd Womelsdorf, der NZ.

Lesezeit: 3 Minuten