Archivierter Artikel vom 01.10.2018, 12:18 Uhr
Plus
Berschweiler

Johnnie-Walker-Club: Wie aus Fastnachtsmuffeln Brüder wurden

Es ist der Rosenmontag des Jahres 1974, und Berschweiler wird von kleinen Cowboys, Indianern und Prinzessinnen bevölkert. Sie haben nur ein Ziel: den traditionellen Kindermaskenball. Doch nicht jeder ist von dem Gedanken begeistert, zwischen Konfetti und Luftschlangen den Ententanz zu tanzen – der damals 14 Jahre alte Rainer Schug und seine halbwüchsigen Freunde fühlen sich zu alt für solche Späße. „Wir wussten zuerst nicht, was wir machen sollten“, erinnert sich der Vorsitzende des Klubs an diesen lange zurückliegenden Tag. Die Jungs überlegen. Und da es in Berschweiler ein Gasthaus mit Kegelbahn gibt, entschließen sie sich, kegeln zu gehen.

Von Silke Bauer Lesezeit: 2 Minuten