Archivierter Artikel vom 12.05.2021, 15:13 Uhr
Kreis Birkenfeld

Inzidenz liegt weiter über 100: Erneut 17 Personen infiziert

Die Menschen im Nationalparklandkreis müssen weiter auf Lockerungen warten. Auch am Feiertag wurde die dafür nötige Marke von unter 100 Infizierten pro 100.000 Einwohner verfehlt. Die Bundesnotbremse und die damit verbundenen Auflagen werden erst außer Kraft gesetzt, wenn dieser Wert „stabil“ erreicht ist – das heißt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Als neu infiziert wurden am Mittwoch neun und am Donnerstag 17 Personen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 108,7 und somit weiterhin über dem Landeswert von 83,0. Leider gibt es auch den Todesfall Nummer 88 in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis zu vermelden.

Foto: v

Neu angesteckt haben sich aus Idar-Oberstein 15 Personen (ein einjähriges Mädchen, vier Jungen, 2 bis 10, fünf Frauen im Alter zwischen 25 und 59 sowie fünf Männer im Alter von 29 bis 63 Jahren). Aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld sind es elf Personen (zwei Mädchen, drei und zwölf, vier Frauen, 36 bis 58, sowie ein vierjähriger Junge und vier Männer, 22, 32, 44 und 57 Jahre alt). 570 Personen gelten als akut infiziert. Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt 17 Covid-Patienten (vier auf der Intensivstation) und vier Verdachtsfälle, das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld einen Corona-Patienten und zwei Verdachtsfälle auf Isolierstation. In Quarantäne befinden sich neben den 570 aktuell Infizierten rund 500 Kreiseinwohner.