Archivierter Artikel vom 15.02.2021, 17:50 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Interims-Umweltministerin Spiegel erkennt noch viel Potenzial beim Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Es war ein Schön-Wetter-Termin, der bei allen Beteiligten für gute Laune sorgte: Nicht nur die Sonne strahlte, als Anne Spiegel, Doppelministerin und Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl am 14. März, am Sonntag Friedrich Marx, dem Vorsitzenden des Wasserzweckverbandes im Kreis Birkenfeld, einen Förderbescheid über 4,5 Millionen Euro für die anstehende Sanierung der Steinbachtalsperre überreichte. Zuvor hatte sie den Nationalpark besucht, für den sie nach eigenem Bekunden jetzt „Feuer und Flamme“ ist. „Ich bin beeindruckt“, meinte sie nach einem Rundgang unter Führung von Harald Egidi, Leiter des Nationalparkamts, über die barrierearme Inseltour bei Thranenweiher.

Von Kurt Knaudt Lesezeit: 2 Minuten