Archivierter Artikel vom 29.07.2010, 14:17 Uhr
Idar-Oberstein/Nizza

In Nizza musste die Polizei eingreifen

Ermattet, aber wohlbehalten sind die Alpenbezwinger des RSC Blitz Idar-Oberstein wieder zuhause angekommen – einige per Flugzeug und Bahn, andere nach einer langen Autofahrt im Begleitfahrzeug. Sie haben harte Tagesetappen hinter sich, mussten eine sogar aufgrund von Wetterunbilden streichen. Unterm Strich überwiegt aber der Stolz und die schönen Erinnerungen an traumhafte Alpenpässe und mühsame 1400 Kilometer mit 22 000 Höhenmetern.

Endlich mal schönes Wetter auf dem Col d'Izoard
Endlich mal schönes Wetter auf dem Col d'Izoard

Idar-Oberstein/Nizza – Ermattet, aber wohlbehalten sind die Alpenbezwinger des RSC Blitz Idar-Oberstein wieder zuhause angekommen – einige per Flugzeug und Bahn, andere nach einer langen Autofahrt im Begleitfahrzeug. Sie haben harte Tagesetappen hinter sich, mussten eine sogar aufgrund von Wetterunbilden streichen. Unterm Strich überwiegt aber der Stolz und die schönen Erinnerungen an traumhafte Alpenpässe und mühsame 1400 Kilometer mit 22 000 Höhenmetern.

Am Ortsschild von Nizza angekommen, war es noch nicht vorbei mit den Überraschungen: Die Polizei musste die Gruppe von der Stadtautobahn holen...

Die letzten Tage des Tour-Tagebuchs am Freitag in der Nahe-Zeitung