Plus
Fohren-Linden

In Fohren-Linden will Michael Reis weitermachen: Gemeinde wird das Bürgerhaus erweitern

Von Benjamin Werle
Das Bürgerhaus in Fohren-Linden soll in den nächsten Jahren erweitert werden. Auch auf dem Kinderspielplatz stehen Arbeiten an. Foto: Benjamin Werle
Das Bürgerhaus in Fohren-Linden soll in den nächsten Jahren erweitert werden. Auch auf dem Kinderspielplatz stehen Arbeiten an. Foto: Benjamin Werle

Die Kommunalwahl ist beendet. Jetzt liegt es am Gemeinderat in Fohren-Linden, einen geeigneten neuen Ortsbürgermeister zu küren. Michael Reis, der seit 2019 als Dorfchef tätig ist, kann sich gut vorstellen, sein Engagement zu verlängern. „Wenn der Gemeinderat mich wählt, mache ich weiter“, sagt der 52-Jährige im Gespräch mit der NZ.

Lesezeit: 2 Minuten
Bei der Wahl zum Gemeinderat vor knapp zwei Wochen bekam Reis 140 Stimmen – die zweitmeisten im Ort. Damit habe er sein Ergebnis gegenüber dem vorherigen Urnengang verbessert, berichtet Reis. Auf dem ersten Platz landete Oliver Heidenreich, der vier Stimmen mehr erhielt, nach eigenem Bekunden aber keine Ambitionen für das Spitzenamt ...