Idar-Oberstein

Im Idar-Obersteiner Haushalt fehlen erneut 5,5 Millionen Euro – Droht nun ein weiteres Drehen an der Steuerschraube?

Der Haushaltplan 2020 der Stadt Idar-Oberstein schließt mit einem erneuten Fehlbetrag von 5.541.946 Euro ab. Geplanten Aufwendungen in Höhe von 79.018.451 Euro stehen abseh-bare Erträge von 73.476.505 Euro gegenüber. Immerhin ist das Ergebnis aber um rund 217.000 Euro besser als jenes vom Vorjahr. Dennoch kein Grund zum Jubeln, waren sich die sieben Fraktionen einig: „Die Stadt hängt am Fördertopf der Landesregierung“ – ohne Mittel aus Mainz, Berlin oder Brüssel wären die Investitionen längst zum Erliegen kommen.

Stefan Conradt Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net