Plus
Idar-Oberstein

Im Hochwassergebiet amIdarbach ist vieles verboten

Foto: Hosser

Weitreichende Folgen hat eine neue Verordnung zum Überschwemmungsgebiet des Idarbachs für alle Anlieger in dessen Umfeld: In diesem Bereich „ist die Errichtung und Erweiterung von baulichen Anlagen verboten“, wie es bei der zuständigen Oberen Wasserbehörde der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in bestem Bürokraten-Deutsch heißt. In Idar-Oberstein sind die gesamte Strecke von der Mündung in die Nahe in Oberstein bis zum Ortsausgang Tiefenstein und ab da dann die Verbandsgemeinde Herrstein betroffen. Oberstes Ziel: Hochwasserschäden sollen vermieden oder gemindert werden.

Lesezeit: 2 Minuten
Idar-Oberstein - Weitreichende Folgen hat eine neue Verordnung zum Überschwemmungsgebiet des Idarbachs für alle Anlieger in dessen Umfeld: In diesem Bereich "ist die Errichtung und Erweiterung von baulichen Anlagen verboten", wie es bei der zuständigen Oberen Wasserbehörde der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in bestem Bürokraten-Deutsch heißt. In Idar-Oberstein sind ...