Idar-Oberstein

Idar-Obersteinerin erhielt verdächtige Anrufe: Falsche Polizeibeamte festgenommen

Spezialkräfte der Polizei konnten am Mittwoch zwei mutmaßliche Betrüger im Alter von 29 Jahren festnehmen. Zuvor hatte eine 62-jährige Frau aus Idar-Oberstein verdächtige Anrufe von einem Unbekannten erhalten, der sich als Polizeibeamter ausgab.

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Dieser gab vor, dass in der Nähe der Wohnanschrift der Frau eingebrochen wurde und dabei die Daten der 62-Jährigen aufgefunden worden seien. Zudem habe die Polizei durch die Festnahme von vier Einbrechern Erkenntnis darüber erlangt, dass die Täter auch bei ihr einbrechen wollen. Aus diesem Grund müsse die Polizei ihre Wertsachen in Sicherheit bringen. Der unbekannte Anrufer forderte deswegen die Frau auf, ihr Bargeld, Bankkarten, Schmuck und mehrere Goldmünzensammlungen in Tragetaschen zu legen und diese für die Abholung durch die Polizei an der Wohnungstür bereitzulegen. Gegen 18 Uhr beobachteten die eingesetzten Kräfte, wie ein Mann die Taschen abholte.

Er wurde unmittelbar danach von den Beamten festgenommen. Zudem konnte in einem wartenden Taxi ein weiterer Täter dingfest gemacht werden. Die Täter waren mit einem Taxi aus Bremen angereist. Die 29-Jährigen wurden vorläufig festgenommen und der Haftrichterin vorgeführt.

Bei dem Delikt handelt es sich um die Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“. Dabei nutzen die Täter das Vertrauen der Menschen in die Polizei aus und erbeuten häufig hohe Summen, wie die Erfahrung zeigt. Die Polizei rät, sich von solchen Anrufen nicht beunruhigen zu lassen und aufzulegen. Auch soll man nicht auf die Forderungen der Anrufenden eingehen und die Polizei verständigen. Detaillierte Nachfragen zu Vermögen und Wertgegenständen werden durch die tatsächliche Polizei nie am Telefon getätigt.

Weitere Verhaltenshinweise bei Trickanrufen und anderen Betrugsmaschen finden Interessierte unter der Adresse www.polizei- beratung.de/themen-und-tipps/betrug