Idar-Oberstein

Idar-Obersteiner Theatersommer mit bunter Mischung: Die Sterne und Ray Wilson am Flugplatz

Auf dem Programm des Theatersommers Idar-Oberstein stehen vom 12. August bis zum 10. September elf Produktionen mit einer ganz besonders gelungenen Mischung aus außergewöhnlichen Künstlern, spannenden, unterhaltsamen, aber auch nachdenklichen Theaterstücken und ausdrucksvollem Tanz. Das zweite Festivalwochenende steht ganz im Zeichen der Musik und dem Göttschieder Flugplatz als neuer Spielstätte.

Der britische Sänger Ray Wilson präsentiert auf dem Flugplatz Göttschied sein Programm Genesis Classic. Foto: Olivier Defawe
Der britische Sänger Ray Wilson präsentiert auf dem Flugplatz Göttschied sein Programm Genesis Classic.
Foto: Olivier Defawe

Auf dem Flugplatz in Göttschied, direkt am Flugfeld tritt die Hamburger Indieband Die Sterne am Freitag, 19. August, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) auf. Mit ihrem brandneuen Album „Hallo Euphoria“ melden sich die Künstler rund um den charismatischen Sänger Frank Spilker eindrucksvoll zurück. (die NZ berichtete).

Am Samstag, 20. August, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) präsentiert Ray Wilson ebenfalls auf dem Flugplatz sein Programm Genesis Classic, bei dem er die großen Hits der Band mit Streichern und Saxofon arrangiert. Ray Wilson, vom „Classic Rock Magazine“ als einer der besten britischen Sänger aller Zeiten anerkannt, ist in der Musikwelt als außergewöhnlicher Singer/Songwriter bekannt und wird für seine charismatische Bühnenpräsenz gefeiert. 1996 wurden die Rockgiganten von Genesis auf Ray aufmerksam und boten ihm nach dem Rücktritt von Phil Collins den Job des Leadsängers an. Bis 1999 war Ray als Sänger bei Genesis und spielte mit ihnen das erfolgreiche Album „Calling All Stations“ ein.

Die Sebastian-Weber-Dance-Companie führt am 9. und 11. September im Stadttheater das Stück „Touch“ auf. Foto: Nicole Oestreich
Die Sebastian-Weber-Dance-Companie führt am 9. und 11. September im Stadttheater das Stück „Touch“ auf.
Foto: Nicole Oestreich

Den Abschluss dieses Festivalwochenendes bildet am Sonntag, 21. August, um 11 Uhr auf Schloss Oberstein die Jazzmatinee von Blue Note mit der Akustikband Café Flore. Ein Elsässer und ein Badener musizieren seit mehr als 30 Jahren gemeinsam: der Akkordeonist Jean-Michel Eschbach und der Saxofonist Gunnar Sommer. Die zwei Individualisten waren seit ihrer frühesten Jugend im benachbarten Ausland musikalisch unterwegs und entwickelten im Laufe der Jahre ihre eigenwillige Spielweise auf den Bühnen der deutschen und französischen Klubs und Festivals.

Meist treten sie in unterschiedlichen Formationen auf. Café Flore ist getragen von der Leichtigkeit französischer Melodien und der deutschen Jazzmusik, die sich seit ihrem Beginn in den 20er-Jahren bis heute mit Musikgenres kombinierte. Für diese Veranstaltung sind Karten im Vorverkauf nur per E-Mail an blue.note.io@web.de erhältlich. red

Karten für alle städtischen Veranstaltungen sind im Vorverkauf unter www.ticket-regional.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Sollten Veranstaltungen aufgrund schlechten Wetters verlegt werden müssen, wird die Ersatzspielstätte über die Seite www.kultur.io mitgeteilt.

Die weiteren Termine des Theatersommers

Samstag, 27. August, 14 und 17 Uhr sowie Sonntag, 28. August, 10 und 14 Uhr: Theaterspaziergang mit Klub Girko, Circus Katoen und La Compagnie Fausse. Start ist am Forsthaus am Schlossweiher.

Samstag, 3. September: Chawwerusch Theater „Donaukinder“, 20 Uhr an der Weiherschleife.

Sonntag, 4. September: Eva Mattes und Irmgard Schleier mit dem Ensemble Zwischen-Welten „Wiedersehen mit Marlene“, 19.30 Uhr im Stadttheater.

Freitag, 9. September: Sebastian Weber Dance Companie „Touch“, 20 Uhr im Stadttheater.

Samstag, 10. September: Philipp Hochmair und die Elektrohand Gottes „Jedermann Reloaded“, 20 Uhr an der Weiherschleife.

Sonntag, 11. September: Sebastian Weber Dance Companie „Touch“, 19.30 Uhr im Stadttheater. red

Nahe-Zeitung
Meistgelesene Artikel