Idar-Oberstein

Idar-Obersteiner Stadtrat macht den Weg frei: Zweite Stelle für Sozialarbeit an Grundschulen ist nun unbefristet

Nachdem das Thema bereits am Tag zuvor im Schulträgerausschuss behandelt worden war, beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung, dass auch die zweite städtische Stelle für Schulsozialarbeit in eine unbefristete umgewandelt wird. Möglich sei dies, erläuterte Jugendamtsleiter Michael Schweizer, durch zusätzliche Mittel vom Land für inklusiv-sozialintegrative Aufgaben. Aus diesem Unterstützungsfonds, der auf eine Vereinbarung mit den kommunalen Verbänden zurückgeht, erhält die Stadt jährlich zusätzliche Mittel in Höhe von 48.000 Euro, wobei die Stadt 9000 Euro direkt erhält, 39.000 Euro fließen über den Landkreis.

Jörg Staiber
 Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net