Plus
Rhaunen

Idarkopf soll windradfrei bleiben

Der Ausblick vom Idarkopf soll unverbaut bleiben: Die VG Rhaunen will eine Entfernung für Windkraftanlagen von mindestens zwei Kilometern.
Der Ausblick vom Idarkopf soll unverbaut bleiben: Die VG Rhaunen will eine Entfernung für Windkraftanlagen von mindestens zwei Kilometern. Foto: Reiner Drumm
Lesezeit: 2 Minuten

Bei vier Enthaltungen hat der Verbandsgemeinderat in Rhaunen am Donnerstagabend den neuen Entwurf für die Fortschreibung des Flächennutzungsplans beschlossen. Nun sollen fünf potenzielle Flächen für Windparks – mit den beiden größten Arealen westlich von Hellertshausen und Schauren in der Kernzone des Naturparks – erneut in das Beteiligungsverfahren.

Von unserem Redakteur Sascha Saueressig "Wir haben zwei Möglichkeiten; Entweder wir machen einen Flächennutzungsplan mit Konzentrationsflächen, oder wir schließen gar nichts aus und haben das freie Jagen", sagte Bürgermeister Georg Dräger eingangs. Anschließend stellte Jürgen Stoffel vom Fachbüro Laub die Untersuchungsergebnisse mit allen Einschränkungen, von den Vogelzugkorridoren über Natur- und Wasserschutz ...