Archivierter Artikel vom 02.08.2019, 14:49 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Idarer Eisdiele: Familie Simonetti sagt „Arrivederci“

Immer wenn Ende September die Eisdiele Venezia in Idar schließt und die Inhaber Stefania (54) und Ugo Simonetti (56) ihr Auto vollladen und nach Hause ins Val di Zoldo in den Dolomiten zurückkehren, weiß jeder Eisfreund, dass die beiden pünktlich am 1. März wieder hinter der Theke stehen werden, um die Idar-Obersteiner mit ihren Eiskreationen zu versorgen. So machen es die beiden schließlich schon seit Jahrzehnten. Doch ab nächstem März ist alles anders: Dann übernehmen Massimo (49) und Simona Bez (47) das Geschäft – auch sie stammen aus dem Val di Zoldo, derzeit wird das Ehepaar in Idar eingearbeitet. „Massimo ist ein guter Freund meines Bruders“, erzählt Ugo Simonetti im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Entschluss, die Eisdiele zu verkaufen und zurück in die alte Heimat zu gehen, stand schon länger fest: Ugo Simonettis Rücken und die Beine machen ihm Probleme, das lange Stehen macht das Ganze nicht besser. Schon seit zwei Jahren treten die Eheleute kürzer, mittwochs ist die Eisdiele jetzt immer geschlossen.

Von Silke Bauer Lesezeit: 4 Minuten