Archivierter Artikel vom 27.01.2022, 15:56 Uhr

„Ich finde es überheblich, bei der Unterschiedlichkeit des Seins von einer Krankheit, perversen Veranlagung oder dergleichen zu reden. Dahin gehende Äußerungen sind für mich gleichsam ein sich Erheben über den Schöpfergott.“

Pfarrer Ernst-Walter Fuß vertritt eine klare Meinung.