Archivierter Artikel vom 19.03.2016, 16:43 Uhr
Idar-Oberstein

Hund greift Spaziergänger bei Idar-Oberstein an: Zeugen gesucht

Ein Mann ist in einem Waldgebiet von einem Hund angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am 3. März. Das Opfer stürzte und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass es im Klinikum Idar-Oberstein stationär versorgt werden musste.

Foto: picture alliance / dpa

Von unserem Redakteur Andreas Nitsch

Nach Angaben der Polizei war der 41-Jährige am 3. März gegen 11 Uhr in einem Waldgelände oberhalb des Wohngebiets „Auf der Hohl“ spazieren gewesen. Unvermittelt sei er von einem freilaufenden Hund angegriffen worden, gab er bei der Polizei an. Bei dem Hund handelt es sich um einen mittelgroßen, braun-beigen Terrier. Um den Angriff des Hundes abzuwehren, machte das Opfer eine Ausweichbewegung und kam zu Fall. Hierbei wurde er schwer verletzt. Der bislang unbekannte Halter des Terriers entfernte sich mit seinem Hund anschließend in Richtung Wohngebiet „Hohl“.

Personen, die Hinweise insbesondere zu dem Tierhalter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06781/5610 mit der Polizeiinspektion Idar-Oberstein in Verbindung zu setzen.