Archivierter Artikel vom 23.07.2021, 15:52 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Hochwasserschutz: Konzept kommt im Nationalparklandkreis nur schleppend voran

Nach dem Starkregenereignis am 27. Mai 2018 im Fischbachtal, bei dem es zwischen Herrstein und Fischbach erhebliche Schäden, gottlob aber keine Todesopfer gab, wurde im Landkreis Birkenfeld ein neues Hochwasserschutzkonzept angegangen. Unter anderem leitete die Kreisverwaltung eine lasergestützte Identifizierung sogenannter Starkregenkardinalpunkte ein, mit der mögliche Schwerpunkte von Überflutungen lokalisiert werden sollen. Doch Ergebnisse lassen auf sich warten, wie unlängst eine Diskussion im Verbandsgemeinderat Herrstein-Rhaunen an den Tag brachte.

Von Stefan Conradt Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema