Archivierter Artikel vom 04.07.2019, 17:21 Uhr
Birkenfeld

Hochbehälter Birkenfeld offenbar keimbelastet: Leitungswasser bitte abkochen

Bei einer Trinkwasseruntersuchung im Hochbehälter Birkenfeld wurde am Donnerstag eine Verkeimung festgestellt. In Absprache mit dem Gesundheitsamt Idar-Oberstein ist für die Stadt Birkenfeld und der Ortsgemeinde Ellenberg deshalb ein Abkochgebot ausgesprochen worden. Dabei handelt es sich um eine reine Vorsorgemaßnahme, betonen die Werke.

Das Trinkwasser wird bis zur vollständigen Keimfreiheit weiter überprüft: „Sobald dies sichergestellt ist, werden die Verbandsgemeindewerke Birkenfeld umgehen wieder informieren.“ Wasser aus der Leitung sollte bis dahin nur abgekocht genossen werden.