Plus
Kreis Birkenfeld

Haussperling verteidigt Spitzenplatz deutlich – Nabu empfiehlt Pflanzung heimischer Laubgehölze

Der Haussperling – allgemein eher als Spatz bekannt – ist und bleibt der im Kreis Birkenfeld am häufigsten vorkommende Gartenvogel, gefolgt von der Kohlmeise. Das hat die 17. bundesweiten Auflage der Stunde der Gartenvögel, einer wissenschaftlichen Mitmachaktion des Nabu Deutschland und des Landesbundes für Vogelschutz (LBV), ergeben. Mit Spannung erwartet wurden die Zählergebnisse der Blaumeise. Im Vorjahr auf Rang sechs abgesackt – konnte sie sich im Kreis Birkenfeld auf Platz drei verbessern und so die Amsel auf Platz vier verdrängen.

Von Andreas Nitsch
Lesezeit: 2 Minuten
Bei der kleinen Meise mit dem blauen Köpfchen hatte im Frühjahr 2020 ein bakterieller Erreger namens Suttonella ornithocola erstmals zu einem Massensterben in vielen Teilen Deutschlands geführt – auch im Kreis Birkenfeld, wo die Sichtungen bei der Vorjahreszählung deutlich abgenommen hatten. Eine Welle verstorbener Blaumeisen war zwar auch in diesem ...