Archivierter Artikel vom 22.01.2020, 11:10 Uhr
Bad Kreuznach/Kreis Birkenfeld

Hat ein Afa-Dolmetscher in großem Maße Flüchtlinge betrogen? „Ich wollte nur helfen“

„Ich wollte den Flüchtlingen nur helfen“, beteuerte der Angeklagte, den das Amtsgericht Idar-Oberstein im Dezember 2018 wegen Betrugs in 57 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt hatte, zum Auftakt der Berufungsverhandlung am Landgericht Bad Kreuznach. Dort blieb der 41-Jährige unbeirrt bei seiner früheren Darstellung: Er habe nie Geld für seine Dienste verlangt, sondern es sei ihm immer nur unaufgefordert in die Hand gedrückt worden. „Ich hätte es nicht annehmen dürfen. Das war ein Fehler“, räumte er am ersten Prozesstag vor der 3. Strafkammer aber ein.

Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net