Idar-Oberstein

Hanfanbauer aus dem Saarland müssen ins Gefängnis

Zu Gefängnisstrafen ohne Bewährung verurteilte das Schöffengericht Idar-Oberstein unter Vorsitz von Richter Marcel Oberländer zwei Männer im Alter von 29 und 30 Jahren aus dem Saarland, die in einem Wald bei Hoppstädten-Weiersbach eine Hanfplantage angelegt hatten. 64 Pflanzen beschlagnahmte die Polizei, die Gesamtmenge von gut acht Kilogramm Marihuana mit einem Gehalt von etwa 345 Gramm THC war mehr als 45-Fache des Grenzwertes zu einer „nicht geringen Menge“, bei der die Mindeststrafe grundsätzlich bei einem Jahr liegt. Beide Angeklagten erklärten den Anbau mit Eigenbedarf.

Jörg Staiber Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net