Archivierter Artikel vom 08.10.2015, 04:41 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Hand aufs Herz statt Händedruck

„Uns steht ein langer und schwieriger Prozess bevor, wenn die anerkannten Asylbewerber hier in Deutschland integriert werden sollen. Ganz wichtig ist es dabei, den Umgang miteinander zu pflegen“, sagt Birgit Kappler-Wichter. Es gebe kaum Schlimmeres, als diesen aufgrund von Irritationen oder Fehlinterpretationen zu vermeiden oder gar zu verweigern, wie dies kürzlich beim Besuch von Julia Klöckner in der THW-Flüchtlingsunterkunft in Idar-Oberstein geschehen sei.

Lesezeit: 2 Minuten