Archivierter Artikel vom 17.08.2021, 17:09 Uhr
Kempfeld

Gute Nachricht von der Steinbachtalsperre: Der Beton ist intakt

Weit fortgeschritten ist die Sanierung des Staudamms der Steinbachtalsperre bei Katzenloch. Die Schweizer Spezialfirma hat bereits weite Teile der neuen Asphaltbeschichtung aufgebracht.

Alles andere als eine gewöhnliche Baustelle: Mit schweren Spezialfahrzeugen saniert die Schweizer Firma Walo den Damm der Steinbachtalsperre und liegt dabei vor dem Zeitplan: Die Asphaltierungsarbeiten sind bereits weit fortgeschritten. Foto: Hosser
Alles andere als eine gewöhnliche Baustelle: Mit schweren Spezialfahrzeugen saniert die Schweizer Firma Walo den Damm der Steinbachtalsperre und liegt dabei vor dem Zeitplan: Die Asphaltierungsarbeiten sind bereits weit fortgeschritten.
Foto: Hosser

Aus diesem Grund wurde auch ein Ortstermin des Werksausschusses des Wasserzweckverbands vorverlegt: Die Kommunalpolitiker treffen sich bereits diesen Freitag um 11 Uhr auf der Baustelle. Dann wird Werkleiter Horst Kürschner über den Fortgang der Bauarbeiten berichten. Eine gute Nachricht hat er schon vorab: Die Schäden am Damm sind nicht so stark wie erwartet: Bei den Fräsarbeiten wurde festgestellt, dass zwar die Asphaltbeschichtung porös und rissig war, der darunter befindliche Beton ist aber völlig intakt. sc