Archivierter Artikel vom 25.05.2016, 17:05 Uhr
Plus
Baumholder

Gute Hunde, schlechte Hunde: Stadtrat Baumholder tut sich schwer mit Sonderregeln

Als Schul- und Therapiehunde bezeichnet werden Hunde, die – speziell ausgebildet und mit einem sanften Wesen ausgestattet – eine heilsame Wirkung auf Schüler mit Lernproblemen oder seelisch kranke Menschen haben können. Andere Hunde dagegen gelten als gefährlich, weil sie bereits als bissig oder aggressiv in Erscheinung getreten oder entsprechend abgerichtet worden sind.

Lesezeit: 2 Minuten