Archivierter Artikel vom 01.07.2018, 11:10 Uhr
Plus
Rhaunen

Großer Architekt wurde 1869 in Rhaunen geboren

In dem Haus in der Schustergasse in Rhaunen, in dem der international sehr bekannte jüdisch-amerikanische Architekt Albert Kahn aus Detroit (Michigan) seine Kindheitstage verbrachte, soll ein Kahn-Forum entstehen. Die Familie des am 21. März 1869 Geborenen wanderte 1880 nach Amerika aus. Das Leben und Werk dieses wohl bedeutenden Industriearchitekten der Moderne wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Jürgen Reichardt von der Münster School of Architecure und weiteren Akteuren am Wochenende im Gemeindehaus in Rhaunen dargestellt und gewürdigt. Bei der Präsentation der Ideen für das Kahn-Forum am Freitagabend im Gemeindehaus war das Interesse groß.

Von Günter Weinsheimer Lesezeit: 2 Minuten