Archivierter Artikel vom 01.12.2011, 12:11 Uhr
Plus

Grob fahrlässigmit dem Staplerunterwegs?

Kreis Birkenfeld/Koblenz – Eigentlich ist es ein klassischer Fall für die Versicherung: Während der Arbeit mit einem Containerstapler wird ein Fahrzeug beschädigt. Anders sieht es aus, wenn es sich um einen Stapler des Bundeswehr-Fuhrparks handelt und der Unfallort in Afghanistan liegt. Ein 32-jähriger Berufssoldat aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis steht deshalb vor dem Verwaltungsgericht Koblenz. Die Bundesrepublik Deutschland verlangt von ihm rund 1400 Euro Schadensersatz. Dagegen klagt der 32-jährige, der in Idar-Oberstein stationiert ist.

Lesezeit: 2 Minuten