Archivierter Artikel vom 18.01.2012, 18:24 Uhr
Plus
Kreis Birkenfeld

Greenpeace-Gutachter kritisiert Informationspolitik in Sachen Nationalpark

„Akzeptanz erreicht man durch Information“, ist die Erfahrung von Norbert Panek von der „Agenda zum Schutz deutscher Buchenwälder“ nach einem zermürbenden 17 Jahre dauernden Diskussionsprozess um den Nationalpark im nordhessischen Kellerwald. Vor diesem Hintergrund übt der Landschaftspfleger und Nationalparkbefürworter scharfe Kritik am Verhalten der rheinland-pfälzischen Landesregierung bei der Suche nach einem Nationalpark-Standort. Das Auswahlverfahren sei alles andere als fachlich seriös und professionell. Panek ist Autor eines Gutachtens, das die Umweltorganisation Greenpeace im April 2011 in Mainz der Öffentlichkeit präsentierte.

Lesezeit: 4 Minuten