Archivierter Artikel vom 01.01.2020, 15:08 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Graffiti-Projekt ist gescheitert

Das war damals ein ganz besonderer Tag im September 2016: Zur Eröffnung des umgestalteten Bahnhofsvorplatzes am Freitag, 30. September, sollte alles auf Hochglanz poliert sein. Und vor allem sollte das Gelände frei von Parolen von Schmierfinken bleiben. Deshalb stellten die Mitglieder der damals noch jungen Initiative „Graffiti and me” einige Tage vor der Eröffnung des Platzes am Bahnhof ihren Graffiti-Buster vor. Die Experten waren sich einig: Um das Graffiti-Problem nachhaltig in den Griff zu bekommen, ist es wichtig, die Schmierereien schnellstmöglich zu entfernen und die Flächen anschließend mit einem Schutzanstrich zu behandeln, damit weitere Graffiti mühelos abgewaschen werden können.

Von Vera Müller Lesezeit: 2 Minuten