Archivierter Artikel vom 17.04.2012, 19:03 Uhr
Idar-Oberstein

Göttschieder kämpfen um ihre Grundschule

Rund 150 Bürger waren zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über die Zukunft der Grundschule Göttschied gekommen und demonstrierten damit eindrücklich das große Interesse an der Zukunft der Grundschule in Göttschied.

Lebhaft diskutiert wurde übher die Zukunft der Grundschule Göttschied.
Lebhaft diskutiert wurde übher die Zukunft der Grundschule Göttschied.
Foto: Hosser

Idar-Oberstein – Rund 150 Bürger waren zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung über die Zukunft der Grundschule Göttschied gekommen und demonstrierten damit eindrücklich das große Interesse an der Zukunft der Grundschule in Göttschied.

Dem Gespräch mit den Bürgern stellten sich Oberbürgermeister Bruno Zimmer, Bürgermeister Frank Frühauf sowie als Sprecher von fünf im Stadtrat vertretenen Fraktionen Armin Korpus (CDU), Bernhard Zwetsch (FDP), Thomas Petry (Grüne), Thomas Engel (FL) und Wolfgang Augenstein (LUB). Nicht vertreten waren als größte Stadtratsfraktion die SPD, deren Sprecherin Elisabeth Jost nicht rechtzeitig von einer Reise zurückgekommen war, sowie die Linke, die auch nicht abgesagt hatte.

Lesen Sie dazu den ausführlichen Bericht und Kommentar am Mittwoch in der Nahe-Zeitung.