Plus
Kreis Birkenfeld

Glasfaserausbau im Nationalparklandkreis sorgt für viel Unmut

Seit November 2019 läuft das sogenannte Weiße Flecken-Ausbauprogramm für die Breitbandversorgung im ländlichen Raum. Weil die Netzbetreiber aus Wirtschaftlichkeitsgründen eher in Ballungsgebieten Glasfaser verlegt und die dortige hohe Nachfrage von Internetusern bedient haben, wollte die Bundesregierung Nachteile in abgelegenen Regionen ausgleichen und startete deshalb das Förderprogramm, mit dem im Nationalparklandkreis im ersten Schritt rund 2350 Haushalte mit weniger als 30 Megabit Datentransfer pro Sekunde (Mbit/s) in 75 Ortsgemeinden besser angebunden werden sollen.

Von Stefan Conradt Lesezeit: 3 Minuten