Archivierter Artikel vom 05.12.2019, 14:59 Uhr
Bollenbach

Gigabit-Ausbau im Kreis Birkenfeld: Spatenstich mit Staatssekretär Stich in Bollenbach

Mit rund 2,6 Millionen Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz den Breitbandausbau im Nationalparklandkreis Birkenfeld. Insgesamt werden mit etwa 1300 Kilometern Glasfaserleitungen 2700 bislang unterversorgte Haushalte sowie mehr als 100 Unternehmen und 27 Schulen profitieren, sagte Innenstaatssekretär Randolf Stich (im Bild links) beim offiziellen Baubeginn am Mittwoch in Bollenbach bei Rhaunen.

<br>Insgesamt werden mit etwa 1300 Kilometern Glasfaserleitungen 2700 
bislang unterversorgte Haushalte sowie mehr als 100 Unternehmen und 27 
Schulen profitieren, sagte Innenstaatssekretär Randolf Stich (im Bild 
links) beim offiziellen Baubeginn in Bollenbach bei Rhaunen. Foto: Günter Weinsheimer​

Insgesamt werden mit etwa 1300 Kilometern Glasfaserleitungen 2700 bislang unterversorgte Haushalte sowie mehr als 100 Unternehmen und 27 Schulen profitieren, sagte Innenstaatssekretär Randolf Stich (im Bild links) beim offiziellen Baubeginn in Bollenbach bei Rhaunen.
Foto: Günter Weinsheimer​

„Die Landesregierung unterstützt die Landkreise und Kommunen intensiv beim Ausbau zukunftssicherer und hochleistungsfähiger Breitbandinfrastrukturen. Davon profitiert vor allem der ländliche Raum“, so der Staatssekretär. Dies belege der in dieser Woche veröffentlichte Statusbericht Breitband des Landes. Das Investitionsvolumen der sich aktuell in unterschiedlichen Stadien der Umsetzung befindlichen 24 Projekte beträgt rund 458 Millionen Euro. Das Land beteiligt sich nach derzeitigem Stand mit rund 121,3 Millionen Euro. In jüngster Zeit habe man damit die Verfügbarkeit von Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s in Rheinland-Pfalz auf derzeit 85,8 Prozent steigern können, sagte Stich. (Weiterer Bericht folgt.)