Archivierter Artikel vom 29.03.2017, 16:52 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Gericht: Dealerprozess wird zur Glaubensfrage

Es war eine dieser Geschichten, bei denen Strafrichterin Denise Frick besonders viel Geduld und einen klaren Kopf brauchte: Letztlich sah sie es als erwiesen an, dass der Angeklagte – ein 57-jähriger Idar-Obersteiner – in 216 Fällen zwischen Dezember 2015 und Mai 2016 Drogenhandel betrieben hat. Sie sprach eine Freiheitsstrafe von einem Jahr aus, allerdings mit zwei Jahren Bewährung. Ein Bewährungshelfer wird eingesetzt. Zudem muss der Mann, bei dem der eigene Drogenkonsum deutlich sichtbare Spuren hinterlassen hat, 1200 Euro in Raten zu je 50 Euro monatlich an eine Suchthilfeeinrichtung zahlen.

Vera Müller Lesezeit: 3 Minuten