Archivierter Artikel vom 23.02.2015, 14:33 Uhr
Baumholder

Geglückter Start im zweiten Anlauf: Vlexx-Züge rollen nun auch in Richtung Baumholder

Keine Zugausfälle, kaum Verspätungen: Im zweiten Anlauf lief beim Start des Privatbahnbetreibers Vlexx auf der reaktivierten Stichbahn Heimbach-Baumholder alles nach Plan – und das trotz Schneefalls bis ins Nahetal. Vlexx-Geschäftsführer Arnulf Schuchmann und Michael Paul vom Schienenzweckverband zeigten sich im Gespräch mit der Nahe-Zeitung darüber erleichtert und hoffen nun, dass die Fahrgäste das neue Streckenangebot auch annehmen.

Auch der Schnee war heute Morgen kein Hindernis für den erfolgreichen Start: Die Vlexx-Züge befuhren stabil die reaktivierte Bahnstrecke.
Auch der Schnee war heute Morgen kein Hindernis für den erfolgreichen Start: Die Vlexx-Züge befuhren stabil die reaktivierte Bahnstrecke.
Foto: Heinz W. Feidner

Der erste Vlexx-Zug verließ den Haltepunkt Baumholder am Montagmorgen pünktlich um 4.08 Uhr und fuhr über Ruschberg, Heimbach, Nohen und Kronweiler nach Idar-Oberstein. Damit sind auch die beiden Nahe-Orte in der Verbandsgemeinde Birkenfeld wieder an den überregionalen Bahnverkehr angeschlossen. Nach dem chaotischen Betriebsstart im Dezember hatte Vlexx den Start in Richtung Baumholder zunächst verschoben. mif