Archivierter Artikel vom 28.05.2019, 14:57 Uhr
Baumholder

FWG ist auch im Baumholderer Stadtrat stärkste Kraft

Im Stadtrat ergibt sich ein ähnliches Bild wie im VG-Rat: Auch dort ist die Freie Wählergemeinschaft (FWG) klarer Sieger – sie kann um drei Sitze auf insgesamt acht zulegen. Die SPD verliert hingegen einen Sitz und kommt nur noch auf sechs, auch die Liste für Baumholder (LfB) muss Einbußen hinnehmen: Sie hat keine fünf, sondern nur noch vier Sitze. Die FDP hingegen kann sich leicht verbessern und darf künftig zwei Vertreter in den Stadtrat schicken.

Die CDU war bei dieser Stadtratswahl nicht mehr angetreten. Damit haben sich auch auf Stadtebene die Machtverhältnisse ein wenig geändert. Während die SPD in der vergangenen Legislaturperiode noch stärkste Kraft war, müssen sich die Sozialdemokraten nun mit Platz zwei hinter den Freien Wählern begnügen.

Die Sitzverteilung im Stadtrat

FWG (acht Sitze): Günther Jung (1329 Stimmen), Jochen Scherne (1165), Ulrich Jung (909), Anke Georgiadis (762), Alexandra Doll (569), Christian Horbach (460), Michael Brunk (459), Michael Schug (459), Ersatzperson: Christina Maurer (448) rückt für Günther Jung nach, der zum Stadtbürgermeister gewählt wurde.

SPD (sechs Sitze):Yannick Simon (1007), Christian Flohr (942), Andreas Pees (814), Ursula Lambur (522), Désirée Rausch (500), Klaus Dessauer (445)

LfB (vier Sitze): Wolfgang Keller (527), Michael Roehrig (481), Reimund Conrad (461), Martin Bongard (388)

FDP (zwei Sitze): Karlheinz Gisch (658), Horst Klever (327)

Meistgelesene Artikel