Idar-Oberstein

Fußgängerbrücke: Entscheidung erneut vertagt

Gäbe es Zuschüsse für eine Sanierung? Was würde ein Rückbau kosten? Braucht man ein neutrales Gutachten? Alle Fakten sollen auf den Tisch, bevor eine Entscheidung gefällt wird. Das Thema „Fußgängerbrücke zum Platz Auf der Idar“ wurde im Bauausschuss nach Anträgen von Wolfgang Augenstein (LUB) und Jürgen Hiebel (SPD) bei vier Enthaltungen und zwei Gegenstimmen vonseiten der CDU erneut vertagt: Die Fußwegeverbindung zur Mainzer Straße über die B 422 soll bekanntlich wegfallen, die Brücke rückgebaut werden. Mit kurzen Umwegen verbundene Alternativen seien vorhanden, zumal der Weg ohnehin nur von sehr wenigen Bürgern genutzt werde, lautet die Argumentation der Verwaltung.

Vera Müller Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net