Archivierter Artikel vom 19.05.2011, 11:04 Uhr
Plus
Fischbach

Für Menschen mit Behinderungen: Barrierefreiheit im Fischbacher Kupferbergwerk

Im Kupferbergwerk könnten möglicherweise schon bald Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen informative und unterhaltsame Stunden erleben: Zum Teil soll die Touristen-Attraktion, die 2010 rund 30 000 Gäste besuchten, barrierefrei gestaltetet werden, wünscht sich der neue Leiter, Nicolai Bollenbach. Im Bereich des Erbstollens wäre das Projekt durchaus umsetzbar, denkt der 32-Jährige. Senioren mit Rollator, Gäste im Rollstuhl... „Es müssten natürlich noch einige Voraussetzungen geschaffen werden. Und dazu müsste man Geld in die Hand nehmen. Ohne Zuschüsse geht das nicht“, blickt er im Gespräch mit der NZ in die Zukunft. Erster Schritt hierfür: „Ich habe die Polit-Prominenz ins Bergwerk eingeladen. Wir müssen wieder stärker auf uns aufmerksam machen, auch Entscheidungsträger ins Boot holen.“

Lesezeit: 3 Minuten