Archivierter Artikel vom 13.07.2010, 12:01 Uhr
Idar-Oberstein

Frust in der Skaterhalle

Anfänger und Fortgeschrittene können sich in der Skaterhalle auf der Hohl auf Funblock, Halfpipe und Rails ausprobieren. Der Spaß ist groß, und trotzdem kommt aktuell eine Menge Frust auf.

Die zwei Betreuer der Skatergemeinschaft müssen sich nach einem anderen Job umschauen. Die beiden durch die Arge Beschäftigten, einer ist bereits seit drei Jahren in der Halle aktiv, erhalten keine neuen Verträge. „Der Stadt sind die Hände gebunden, weil keine Stellen im Haushalt vorgesehen sind“, betont Frank Frühauf Bürgermeister der Stadt Idar-Oberstein.

Morgen mehr in der NZ