Archivierter Artikel vom 07.09.2020, 13:03 Uhr
Plus
Hattgenstein

Früheres Hotel „Waldfriede“: Land hat drei Kaufinteressenten an der Angel

Es ist eine Immobilie, die wie auf dem Präsentierteller am Eingang zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald steht, einst unter anderem illustre Jagdgesellschaften um den früheren Bundeskanzler Helmut Kohl beherbergte, nun aber schon mehr als 20 Jahre leer steht und immer mehr verfällt: Die Rede ist vom einstigen Hotelrestaurant „Waldfriede“ direkt an der Bundesstraße 269 auf dem Steilstück zwischen den Einmündungen nach Oberhambach beziehungsweise Hattgenstein.

Von Axel Munsteiner Lesezeit: 3 Minuten