Archivierter Artikel vom 02.09.2019, 15:54 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Fritsch-Geräte stehen in den Laboren der Welt

Wenn ein Unternehmen, zumal ein sehr erfolgreiches, 100 Jahre alt wird, dann ist das schon ein Grund, groß zu feiern. Das war auch bei der Fritsch GmbH der Fall, deren Produkte – technische Geräte zum Zerkleinern und Messen von Stoffen – in fast allen größeren Laboren der Welt zu finden sind: allerdings auf etwas andere als die sonst übliche Art. Darauf wies schon der lange rote Teppich hin, auf dem in die 2014 eröffnete große Produktionshalle im Nahbollenbacher Gewerbegebiet „Am Kreuz“ geleitet wurde. Im Mittelpunkt des offiziellen Teils der Feier, an die sich eine bis in die Abendstunden währende Party anschloss, standen nicht wie sonst üblich lange Reden. Auf die Grußworte von Politikern und Geschäftspartnern hatte man komplett verzichtet.

Von Jörg Staiber Lesezeit: 2 Minuten