Archivierter Artikel vom 23.11.2018, 14:34 Uhr
Plus
Baumholder

Freudenhaus war das Lieblingsziel der Soldaten: Alfred Schug erzählt von seiner Zeit als Taxifahrer

Er wurde schon verprügelt, schikaniert und ausgeraubt, fand Tote am Straßenrand, musste mehrfach das linke Hinterrad seines Wagens suchen gehen und chauffierte etliche amerikanische Soldaten in Bars und Bordelle. Der 96-jährige Alfred Schug war von 1951 bis 1985 Taxifahrer in Baumholder und hat aus dieser Zeit viel zu erzählen. Jürgen Henze und Dieter Nüßler haben seine Erfahrungen nun für die Geschichtswerkstatt aufgeschrieben.

Von Peter Bleyer Lesezeit: 4 Minuten