Archivierter Artikel vom 28.03.2012, 14:50 Uhr
Idar-Oberstein

Fragebogenaktion soll Diskussion um Öffnung der Idarer Fußgängerzone neu beleben

Mit einer Fragebogenaktion will der CDU-Stadtverband die Frage nach einer möglichen Öffnung der Idarer Fußgängerzone für den Autoverkehr noch einmal auf die Tagesordnung bringen und den seit Jahren nicht mehr einberufenen „Runden Tisch“ zu diesem Thema wieder aktivieren.

So leer ist die Idarer Fußgängerzone häufig. Nun soll die Diskussion um eine Öffnung für den Autoverkehr wieder aufgenommen werden.
So leer ist die Idarer Fußgängerzone häufig. Nun soll die Diskussion um eine Öffnung für den Autoverkehr wieder aufgenommen werden.
Foto: Reiner Drumm

Idar-Oberstein – Mit einer Fragebogenaktion will der CDU-Stadtverband die Frage nach einer möglichen Öffnung der Idarer Fußgängerzone für den Autoverkehr noch einmal auf die Tagesordnung bringen und den seit Jahren nicht mehr einberufenen „Runden Tisch“ zu diesem Thema wieder aktivieren.

Befragt werden Einzelhändler, in der Fußgängerzone Beschäftigte, regelmäßige Kunden, Anwohner, und Immobilienbesitzer, aber auch „Zufallskäufer“ wie etwa Touristen nach ihrer Meinung zu einer probeweisen Öffnung. Die Fragebögen liegen noch bis Ende Mai in den Geschäften und Gaststätten der Fußgängerzone aus und können auch dort abgegeben werden.

Lesen Sie dazu mehr am Donnerstag in der Nahe-Zeitung.