Plus
Kreis Birkenfeld

Flüchtlinge kommen viel schneller in den Kreis Birkenfeld als erwartet

Ministerpräsidentin Malu Dreyer machte sich am Samstagabend spontan selbst ein Bild von der Situation in der Flüchtlingsunterkunft des THW am Rilchenberg. Sie ist wie auch OB Frank Frühauf (2. von rechts) von der Teamarbeit der Idar-Obersteiner Einrichtungen beeindruckt.
i
Ministerpräsidentin Malu Dreyer machte sich am Samstagabend spontan selbst ein Bild von der Situation in der Flüchtlingsunterkunft des THW am Rilchenberg. Sie ist wie auch OB Frank Frühauf (2. von rechts) von der Teamarbeit der Idar-Obersteiner Einrichtungen beeindruckt. Foto: Reiner Drumm
Lesezeit: 4 Minuten

Die Stadt zeigt Herz, die Hilfsbereitschaft ist riesig. Per WhatsApp, Handyanruf etc. bieten sich Menschen beim THW an, wollen sich einbringen, unterstützen … 229 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und dem Irak kamen am Donnerstagabend aus Trier an und wurden spontan in der Unterkunft des THW-Ortsverbands am Rilchenberg untergebracht. Ihr Aufenthalt wird mit Sicherheit länger andauern als die ursprünglich geplanten 72 Stunden. Am Samstag konnten Spenden im früheren THW-Gebäude in Idar abgegeben werden: Gebraucht wurden vor allem große Taschen, warme Kleidung, feste Schuhe, Socken, auch Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug, Windeln

Und da kam bei vielen Gänsehaut auf: Prall gefüllte Säcke und Kisten wurden herbeigeschleppt, Kinder brachten Plüschtiere und Bälle - für die armen Kinder, die nichts haben, wie die kleine Tatjana erklärte. Jetzt geht es ans Sortieren. Unter Hochdruck arbeiten THW und DRK, viele Freiwillige packen mit an. "Stolz auf ...