Archivierter Artikel vom 19.05.2022, 19:16 Uhr
Kreis Birkenfeld/Rötsweiler-Nockenthal

Feuerwehreinsatz in Rötsweiler: Pferdestall gerät durch Blitzeinschlag in Brand

Trotz des Durchzugs einer Gewitterfront, bei der es am späten Nachmittag lokal zu kurzzeitigem Starkregen und teilweise auch zu Hagelschlag gekommen war, hat es am Donnerstag im Nationalparklandkreis Birkenfeld „keine klassischen Unwettereinsätze der Feuerwehr wegen Überschwemmungen gegeben“.

Von Axel Munsteiner
Oberhalb von Rötsweiler ist am Donnerstag ein alter Pferdestall, vermutlich durch einen Blitzeinschlag, in Brand geraten.
Oberhalb von Rötsweiler ist am Donnerstag ein alter Pferdestall, vermutlich durch einen Blitzeinschlag, in Brand geraten.
Foto: Hosser

Das sagte Nils Heidrich, der Wehrleiter der VG Herrstein-Rhaunen, der in Vertretung von Brand- und Katastrophenschutzinspekteur (BKI) Matthias König wegen der amtlichen Warnungen die Einsatzleitung hatte, am Donnerstagabend auf Anfrage der NZ.

Dennoch mussten circa 30 Feuerwehrleute aus der VG Birkenfeld gegen 17.15 Uhr ausrücken, weil oberhalb von Rötsweiler ein alter, nicht mehr genutzter Pferdestall in Flammen stand.„Vermutlich wurde er während des Gewitters von einem Blitz getroffen“, sagte Björn Symanzik, der stellvertretende Wehrleiter der VG. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, und auch die Gefahr eines Übergreifens des Feuers auf den nahen Wald habe nicht bestanden, erklärte Symanzik weiter.